Künstlerische Anleitung

Unter der künstlerischen Leitung professioneller Musiker entwickelte sich die zunächst kleine Musiziergemeinschaft seit seiner Gründung zu einem großen und bemerkenswerten Ensemble auf dem Gebiet des Amateurmusizierens.

Nach dem plötzlichen Tod von Heinz Biskup wurde Prof. Günter Schwarze im Dezember 1988 Künstlerischer Leiter des Bläserkollegiums Dresden.

Prof. Schwarze als künstlerischer Leiter

Günter Schwarze, geb. am 8.1.1949 in Bautzen, erhielt frühzeitig Klavier-, Gesangs- und Orgelunterricht und begann nach dem Schulabschluss zunächst eine Lehre als Orgelbauer.
Von 1970 bis 76 studierte er an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden Gesang, Komposition und Klavier und wirkte anschließend bis 1979 als Komponist freischaffend, jedoch mit starker Bindung an das dortige Theater, in Plauen/Vogtland.
1979 wurde Schwarze Lehrer im Hochschuldienst, später Oberassistent und seit 1993 Professor für Musiktheorie und Komposition an seiner ehemaligen Studienstätte.
Außerdem ist er musikalischer Berater und Betreuer von Meißner Porzellan- und Glas-Glockenspielen, Vorsitzender des "Carl Maria von Weber"-Kreises Dresden und der Sächsischen Gesellschaft für Neue Musik.

Als Komponist schrieb er Orchestermusiken, Konzerte, Kammermusiken und vor allem Lieder (über 400 Kanons) sowie zwei Opern und das überaus erfolgreiche Märchenmusical "Die Prinzessin auf der Erbse". Inzwischen hat er auch mehrere Werke für das Bläserkollegium komponiert.

Gegenwärtig unterstützen ihn folgende hervorragende Lehrkräfte bei der künstlerischen Anleitung der einzelnen Kammermusikgruppen:

 

- Stand: 25.11.2013 -